Service rund um Patentverwertung

Marktorientierter Ansatz

Der Marktansatz nimmt eine ähnlich zuvor durchgeführte Transaktion als Referenzpunkt für die Wertermittlung des Patents. Wichtig ist dabei, dass die Referenz auch tatsächlich vergleichbar ist, d.h. inwiefern Ähnlichkeiten bezüglich Marktvolumen, Branche, Produkt, Gewinnerwartung etc. bestehen. Der marktorientierte Ansatz ist zur Bewertung von Patenten nur begrenzt einsetzbar da u.a. oft kein aktiver Markt für Patente existiert und das Objektivitätskriterium damit nicht erfüllt werden kann.

weiter zum einkommensorientiertem Ansatz