Service rund um Patentverwertung

Kostenorientierter Ansatz

Beim Kostenansatz werden für das Patent die Kosten berechnet die erforderlich wären, um ein ähnliches Patent zu entwickeln - zum Beispiel Personalaufwand, Anmeldegebühr, Recherchekosten. Diesem Ansatz liegt die Annahme zugrunde, dass keine Vertragspartei mehr für eine Lizenz bezahlen würde, als für die Entwicklung eines alternativen Patentes aufzuwenden wäre.

weiter zum marktorientiertem Ansatz